Freitag, 31. Juli 2015

nuevo capitúlo

Hallo ihr Lieben, 
mal wieder schreibe ich meinen Blogpost mit mexikanischer Pünktlichkeit. 
Diese Woche war eine ganz besondere Woche für mich, da ich diesen Freitag meinen ersten kleinen Abschied feiern musste/durfte. So hieß es by by Sprachschule und "hola" neue Gastfamilie!

Doch vorher ging ich noch mit ein paar Freundinnen zusammen lecker Sushi essen (2 zum Preis von 1, perfekt!). Und an meinem letzten Tag in meiner alten Wohnung stand ich zuerst 3 Stunden in der Küche um einen Berg Kuchen zu backen und später am Abend feierte ich meinen Abschied mit meinem Mitbewohner. Es gab Mole mit Spätzle und Victoria.



Letzter Milchshake im Kiosk bei mir um die Ecke :(
Am Samstag nach dem ich umgezogen und meinen ersten (etwas stressigen) Arbeitstag hinter mir hatte, machten mein Mitbewohner, zwei Freundinnen und ich nochmal einen Ausflug zu den wunderschönen "las estacas". ( Wer regelmäßig meinen blog ließt erinnert sich vielleicht daran, das ich schon einmal zu diesem klaren, natürlich Fluss gefahren bin um dort den Tag zu verbringen). Diesmal hatten wir sogar ein Schlauchboot und eine Unterwasserkamera dabei, und konnten so auf dem Fluss entlang treiben und mit vielen tollen Fotos unseren Ausflug festhalten.











Das war meine Woche, 
Bis bald!  

Dienstag, 21. Juli 2015

aldultos tambien se divierten en toboganes

Hallo ihr Lieben, 
diese Woche war mal wieder sehr ereignisreich. Ich ging das erste Mal zu einer Yoga Stunde hier in Cuernavaca, aß leckere Tamales (de fresa) zum Frühstück und lernte am Ende der Woche wieder neue Rezepte in meinem Kochunterricht. Dort kochte ich (diesmal ohne meine Freundin) Pozole (eine mexikanische Suppe mit Hühnchen, Gemüse und Mais) und Flan (ein süßer Nachtisch mit Karamell).



Lecker! Selbstgekochte Pozole mit Tortillas


der Flan, leider etwas kaputt

Am Samstag fuhr ich mit ein paar Freunden in einen Wasserpark mit Rutschen und diversen Schwimmbecken, Dort hatten wir einen riesen Spaß daran die Rutschen auszuprobieren und Unterwasserfotos zu machen.





in der Warteschlange (halbe Stunde aber es hat sich gelohnt!)



Abends nachdem wir aus dem Wasserpark zurückkamen, trafen wir uns noch bei einer Freundin.



Am Sonntag entschieden wir uns spontan einen Ausflug nach Tepoztlan zu machen, um auf dem Markt zu essen, ein paar Souvenirs zu kaufen und schließlich eine michelada und ein tepoznieve zu essen, bevor wir müde vom Wochenende wieder nach Cuernavaca zurückfuhren.





mein "Souvenir" war ein leckeres Brot, fast so wie in Deutschland

Dienstag, 14. Juli 2015

cultura vs. chela

Hallo ihr Lieben, 
diese Woche ging mal wieder wahnsinnig schnell vorüber! In der Woche habe ich nochmal meine Nägel machen lassen, bin Donnertstag Abend mit einer Freundin zusammen in eine Bar Mojitos trinken geganngen und Freitag Morgen habe ich mit einer anderen Freundin zusammen einen Kaffee getrunken und ein bisschen geplaudert, bevor ich arbeiten musste.




Am Wochenende entschied ich mich noch einmal in Cuernavaca zu bleiben, da die meisten meiner Freunde schon andere Pläne hatten. Nichts desto trotz hatte ich ein sehr schönes Wochenende. Am Samstag klapperte ich einige Museen im Zentrum von Curnavaca ab und traf mich später mit einer Freundin um mich für die Geburtstagsparty eines Freundes fertig zumachen, wo wir dann auch gemeinsam hinfuhren.
Das erste Museum war das "museo Robert Brady", das im Grunde gar kein Museum ist, sondern das ehemalige Haus von Mr Brady. Dieser war allerdings sehr wohlhabend und zudem ein Sammler, daher gab es sehr viel interessantes zu sehen. Das zweite Museum war der Jardín Borda, ein botanischer Garten im Stadtzentrum, der aber leider gesperrt war, so das ich nur in die Ausstellungen gehen konnte. Zu guter letzt ging ich noch in das "museo de arte popular", das ähnlich wie das in Mexiko Stadt war, nur etwas kleiner.

museo Robert Brady







indisches Zimmer im "museo Brady"



von außen

museo Robert Brady von der Straße aus

Ausstellung jardin borda


noch eine Ausstellung im jardin borda (eines Karikaturisten)



museo de arte popular

mexikanische Tracht für besondere Tänze


vor der Party

Am Sonntag fuhr ich mit meinem Mitbewohner und zwei Freunden zu "las huertas", was ebenso wie "las estacas" ein Fluss ist, allerdings warm. Hier verbrachten wir den Tag, relaxten, schwammen und tranken Bier in der Sonne. Ein perfekter Sonntag würde ich sagen!
Zum Abschluss des Tages, gab es für meinen Mitbewohner und mich noch Tortas im Restaurant bei uns um die Ecke.








Das war's mal wieder von mir.
Bis nächste Woche