Sonntag, 27. September 2015

Que bonito es Oaxaca!

Hallo ihr Lieben, 
von Tuxtla aus fuhren wir mit dem Nachtbus weiter nach Oaxaca und kamen dort ziemlich müde und unausgeruht am nächsten Tag an. Freundlicherweise wurden wir von unserem Host direkt am Busbahnhof abgeholt und konnten uns in seinem Apartment etwas ausruhen. Da es an unserem ersten Tag in Oaxaca leider in Strömen regnete, verbrachten wir ihn lieber in vier Wänden, geschützt vor den Wassermengen. Das war perfekt für meine Freundin, die ohnehin noch Souvenirs in vorm von Schuhen und Kleidern suchte.
Abends (als es wieder trocken war) fuhren wir dann schließlich doch noch ins Zentrum um zu Abend zu essen und ein bisschen die nächtliche Altstadt kennen zu lernen.


Abendessen mit Mezcal


Am nächsten Tag zogen wir dann los um uns das Stadtzentrum bei Tageslicht anzuschauen, auf dem Markt essen zu gehen und einen leckeren Kaffee (aus Oaxaca) zu trinken.




Mezcallikör, das man auf dem Markt probieren kann

Eingang des "mercado de artesanias"


dann trinken wir mal einen Kaffee und gaffen die Passanten an (oder umgekehrt)
Abends war die Unabhängigkeitsfeier und wir trafen uns mit anderen Backpackern um auf dem Zocalo den traditionellen "grito de la independencia" zu hören. (Leider regnete es erneut)

Am Folgetag erholten wir uns erst einmal von der Party und entschieden uns dann noch einen Tag zu bleiben, bevor wir uns auf den Weg nach Puerto Escondido machten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen