Montag, 17. August 2015

la vida es buena

Hallo ihr Lieben, 
wie ihr seht, kann ich meine Blogpost-Verspätung nicht so ganz aufholen, aber ich gebe mir Mühe!
Diese Woche war etwas ruhiger, da ich wieder viel Zeit in der Familie verbracht habe. 
So habe ich von Montag bis Freitag mit den Kindern gearbeitet. 
Dienstag kam eine befreundete Failie (in der meine Freundin als AuPair arbeitet) zu Besuch und wir verbrachten alle zusammen den Tag im Jakuzzi und im Pool und am Nachmittag aßen wir Tacos.

(ich würde euch jetzt liebend gerne ein Foto zeigen, aber die sind leider alle mit den Kindern, also müsst ihr euch mit eurer eigenen Vorstellungskraft begnügen :/ )

Am Mittwoch trafen wir uns wieder um einen Ausflug zu der wunderschönen hacienda de veracruz zu machen. Diese ist auf einem Privatgrundstück und für Besucher nur mit Termin zugänglich. So hatten wir einen eigenen kleinen Pool ganz für uns alleine und spielten, aßen und relaxten dort in der Sonne. 



Blick aus der Hacienda auf "unseren" Pool


ein Nebengebäude der hacienda vom Hof aus fotografiert

ein riesiger Kaktus im Haupthof der hacienda

temazcal im riesigen Garten

noch ein Pool

Am Donnerstag merkte ich einmal mehr wie schnell die Zeit verfliegt, wenn man soviel erlebt, denn an diesem Tag war leider schon die Abschiedsparty meiner deutschen Freundin! 
Das war besonders komisch für mich, da wir seit meiner zweiten Woche hier in Cuernavaca gemeinsame Ausflüge gemacht hatten, gemeinsame Freunde hatten und uns durch die lange Zeit sehr gut kennengelernt hatten. 
Und auch wenn ich hier viele mexikanische Freunde habe, vermisse ich sie doch sehr, da ich nun keine weitere Austauschstudentin mehr kenne und auch keine weitere Deustche hier in Cuernavaca. 
Nichts desto trotz wünsche ich ihr an dieser Stelle nur das Beste in Deutschland und viel Erfolg sich wieder an das kalte Klima, das deustche Essen und und und zu gewöhnen. 

Statt einem gemeinsamen Bild, das ich irgendwie vergessen habe zu machen, seht ihr die tollen Snacks
 (die wir teilweise im Kochkurs gelernt haben)
So ihr Lieben, 
hier mache ich jetzt einen Stopp und erzähle euch von meinem mehr als spannenden Wochenende und meiner folgenden Woche im nächsten Blogpost.

Ganz viele liebe Grüße aus dem traumhaften Mexiko!

PS: In dieser Woche gab es auch noch eine spannende Neuigkeit, die nicht ganz so viel mit Mexiko zu tun hat. Ich wurde in Mannheim angenommen und kann nun alles für mein Studium nach meinem Auslandshalbjahr in die Wege leiten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen